Leichtathletik Braunschweig News - Niedersächsischer Leichtathletikverband Kreis Braunschweig
News Leichtathletik Braunschweig
Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Freitag - September - 04.09.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
"Wir hier unten brauchen Vorbilder"
Leichtathletik-Trainer der Region spüren Motivationsschub bei ihren Jugendlichen durch die Weltmeisterschaft

Von Ute Berndt, Braunschweiger Zeitung: 4. September 2009, Sport, Seite 26

BRAUNSCHWEIG. Bringt die Euphorie der Weltmeisterschaft in Berlin der deutschen Leichtathletik den erhofften Schub? Wir haben uns bei Jugendtrainern in unserer Region umgehört. Spüren Sie eine Sogwirkung, kommen neue Kinder zum Training?

"Es ist bislang nicht ein einziges Kind neu gekommen", bedauert Dennis Wittkuhn, Nachwuchstrainer beim PSV Braunschweig. Horst Beneke hingegen, Jugendwart und Trainer beim VfL Wolfsburg, berichtet von einem kräftigen Zulauf beim Schnuppertraining seit der WM, gerade der bislang händeringend gesuchten 12- und 13-Jährigen. "Und da sind gute Talente dabei, die nach dem ersten Training auch wiedergekommen sind."

Einen positiven Effekt der Titelkämpfe in der Hauptstadt haben die beiden Trainer auf jeden Fall beobachtet, und auch ihre Kollegin Melanie Paschke, ... mehr



Hits: 994


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - September - 01.09.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Fabian Brunswig rennt 20 Sekunden schneller und lässt Ältere hinter sich
Zwei Nord-Titel und zwei Medaillen für LG-Athleten - Dose siegt über 1500 Meter
von B.Bröger Braunschweiger Zeitung: 1. September 2009, Stadtsport, Seite 27

Zwei Titel und je ein zweiter und dritter Platz waren die unerwartet große Ausbeute der LG-Nachwuchsathleten bei den Norddeutschen Meisterschaften der U 20 und Schülerklasse A in Salzgitter.

Für den Höhepunkt aus Braunschweiger Sicht sorgte der noch dem ersten B-Jugendjahrgang angehörende Fabian Brunswig (Eintracht), der im Rennen über 3000 Meter mit einer Steigerung von über 20 Sekunden die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz bezwang. Auf der Zielgerade holte er einen Rückstand von fünf Metern auf und verwies in 8:54,36 Minuten Gage Kuckuck vom TSV Wunstorf auf Rang zwei.

Weniger Mühe hatte sein Clubkollege Titus Dose über 1500 Meter. Der in diesem Jahr ebenfalls stark verbesserte Abiturient siegte in 4:07,38 Minuten mit mehr als 20Metern Vorsprung auf den Oldenburger Leonhard Hartung.

In der Entscheidung über 800 Meter lief mit Maximilian Knof ein weiterer Eintracht-Athlet aus der Trainingsgruppe Ralf Webers in die Medaillenränge. In 1:59,30 Minuten belegte er Rang drei.

Die nur aus B-Jugendlichen bestehende und damit sehr zukunftsträchtige Sprintstaffel mit Oliver Grosenick, Thilo Emmrich, Nico Gläser und Luca Bode (alle Eintracht) verbesserte sich auf 43,84 Sekunden und setzte mit Rang zwei gegen die durchweg zwei Jahre ältere Gegnerschaft ein Achtungszeichen.

Oliver Grosenick mit Steigerung auf 6,64 Metern im Weitsprung und Thilo Emmrich mit 53,64 Sekunden über 400 Meter belegten in der höheren Altersklasse die Plätze sieben und acht.

Bei den Schülern errang Giano Trautmann (M 15/PSV) im Weitsprung mit 5,81 Metern als Vierter die beste LG-Platzierung. Ole-Benedikt Pfeiffer (Eintracht) steigerte sich als Sechster auf 5,79 Meter und verbesserte sich über 100 Meter zudem auf 11,91 Sekunden. Eine Hundertstel fehlte dem 15-Jährigen damit zum Finaleinzug. Julia Gronewold (W 15/PSV) wurde im Diskuswerfen Achte mit 23,51 Metern. B.B.




Hits: 939


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - August - 25.08.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Titelkämpfe in Braunschweig in Gefahr
Deutscher Leichtathletik-Verband will eine Garantieerklärung der Stadt und nicht mit Sponsoren verhandeln

Von Ute Berndt Braunschweiger Zeitung vom 25.08.2009

BRAUNSCHWEIG. Die Weltmeisterschaft in Berlin mit den erfolgreichen wie sympathischen deutschen Athleten hat eine Traumvorlage gegeben für den Ausrichter der deutschen Meisterschaften 2010. Dass dies Braunschweig sein wird, ist aber wieder unsicher.

Eigentlich schien alles nur noch eine Frage von Vertragsdetails zu sein. Die Stadt hatte sich mit dem Niedersächsischen Leichtathletikverband (NLV) im Juni um die Titelkämpfe vom 16. bis 18. Juli 2010 beworben. Und der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) hatte die Veranstaltung, gleichzeitig Qualifikation für die Europameisterschaft in Barcelona, nach Braunschweig vergeben.

Weil die Stadt die 125000 Euro Austragungsgebühr, die der Verband verlangt, nicht aus Haushaltsmitteln aufbringen will, hatte sie Sponsoren akquiriert, die dafür einstehen. So weit, so gut und unstrittig.

Sportdezernent Wolfgang Laczny hatte damals erklärt, leicht knifflig seien lediglich noch Verhandlungen um Gegenleistungen für die Braunschweiger Sponsoren. Denn der DLV hat wie üblich seinen Hauptwerbepartnern exklusive Rechte zugesichert.

Doch dies ist wohl gar nicht das Problem. Man begrüße es, dass Braunschweig Werbepartner für die Leichtathletik gewinnen konnte und werde sich diesbezüglich sicher einig, sagt Frank Lebert, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft des DLV. "Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass wir gegebenenfalls woanders hingehen müssen", sagte er im Blick auf andere Streitpunkte. Nach der WM würde weiter diskutiert.

Konkreter wollte er nicht werden, Rita Girschikofsky schon. "Momentan wissen wir nicht, wie es weitergeht", sagt die NLV-Präsidentin. Die Stadt sei nicht bereit, für die 125000 Euro eine Garantieerklärung abzugeben, die der DLV von allen Ausrichter-Städten seiner Wettkämpfe verlangt, egal wer die Rechnung wirklich bezahlt.

In einer früheren Presseerklärung der Stadt Braunschweig heißt es aber, der DLV müsse "die Vertragsverhandlungen direkt mit den Sponsoren führen". Doch dazu ist der Verband nicht bereit. Immerhin hieße das, sechs Einzelverträge auszuhandeln. "Das kann man nicht verlangen", findet Girschikofsky. "Die Stadt und der NLV sind die Partner des DLV, nicht die Sponsoren."

Sie steht unter Zeitdruck, hat alle großen Braunschweiger Hotels für die Zeit der Meisterschaft geblockt und muss die Buchungen bis 31. August tätigen. Zudem gilt es, ein Organisationskomitee zu bilden. "Das ruht alles, man kann ja nicht Leute ansprechen und später sagen, ätsch, ihr habt umsonst gearbeitet." Dass der DLV in einer schlechten Position ist, weil er die DM bereits nach Braunschweig vergeben hat, glaubt sie nicht. "Dann macht es Ulm halt nochmal", ist Girschikofsky überzeugt. Und auch DLV-Chef Clemens Prokop meint: "Wir haben ja unseren Pool von Ausrichterstädten."

Von der Stadt war keine Stellungnahme zur aktuellen Lage zu erhalten, nur der Verweis auf die alte Presseerklärung. Und Laczny ist noch zwei Wochen im Urlaub.



Hits: 1083


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - August - 25.08.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
"Im Team zu gewinnen, macht mehr Spaß"
Braunschweigs Staffelweltmeisterin Melanie Paschke von 2001 lobt ihre Nachfolgerinnen für Bronze

Von Ute Berndt Braunschweiger Zeitung vom 24.08.09

BERLIN."Jetzt haben wir sogar eine Sprintmedaille." Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble lächelte glücklich, als er am Samstagabend im WM-Club des DLV den Staffelläuferinnen die Hand schüttelte. Schließlich müssen sich die Deutschen oft rechtfertigen, dass sie nicht in den Laufdisziplinen punkten können, sondern "nur" bei den Technikern.

Aber nun standen da Marion Wagner, Anne Möllinger, Cathleen Tschirch und Verena Sailer und strahlten mit dem obersten Sportförderer um die Wette. Eine Sprintmedaille hatten sie erkämpft, die bronzene. Und die erste für ein deutsches Frauenquartett seit 2001.

Damals hatte die Braunschweigerin Melanie Paschke mit ihren Kolleginnen bei der WM in Edmonton sogar den Titel gewonnen. "Man hat gemerkt, dass die fleißig trainiert haben", urteilte Paschke, nachdem sie vor dem Fernseher mit ihren Nachfolgerinnen mitgefiebert hatte, und räumt ein, skeptisch gewesen zu sein. Denn Bundestrainer Rüdiger Harksen hatte umgestellt und aus der Schlussläuferin von 2001, Marion Wagner, die Startläuferin gemacht, weil die gut in der Kurve laufen könne und Sailer den Killerinstinkt für die entscheidende Etappe habe. Es klappte. Die Vier, die die gesamte Saison über ihre Wechsel trainiert hatten, zeigten, dass ein Team noch stärker sein kann als seine Einzelläuferinnen.

Das größte Lob spricht Paschke dabei Möllinger aus. "Den Vorsprung haben sie überwiegend ihr zu verdanken." Und was nach dem Rennen abging, kann sie gut einschätzen: "Im Team zu gewinnen, macht noch mehr Spaß als alleine, wenn man sich in die Arme fällt, kann man sich noch mehr freuen."

Ihre Freude über Betty Heidlers Silbermedaille sei aber nicht minder groß, sagte die 39-Jährige. Die Hammerwerferin hatte sich nur dem Weltrekordwurf Anita Wlodarczyks beugen müssen. Und obwohl die Polin diesen unerreichbaren 77,96-m- Hammer schon im zweiten Versuch rausgehauen hatte, ließ sich die gebürtige Berlinerin Heidler von ihrem Publikum zu immer weiteren Würfen animieren und steigerte im letzten Versuch noch ihren deutschen Rekord auf 77,12 Meter.

"Das war der beste und tollste Wettkampf meines Lebens" jubelte die 25-Jährige. Eine Aussage, die auch die Staffelsprinterinnen unterschreiben konnten.



Hits: 1015


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - August - 25.08.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Zaituc nach dem Aus: So eine Sauerei
Braunschweiger Marathonläuferin bekam das falsche Getränk und schied nach 20 km mit Seitenstichen aus

Von Ute Berndt Braunschweiger Zeitung vom 24.08.2009

BERLIN. Sie war untröstlich. Mit Tränen in den Augen stand Luminita Zaituc gestern im Zieleinlauf der Marathonstrecke am Brandenburger Tor, wo sie nach zwei Runden als 53. ausgestiegen war. Sie wirkte nicht erschöpft, nur furchtbar enttäuscht und richtig sauer. "Ich habe mehr als ein halbes Jahr umsonst gearbeitet - so eine Sauerei!"

Beim Versuch, ihre Gefühlslage auszudrücken, ... mehr



Hits: 923


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Sonntag - August - 23.08.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
54. Nationales Schülersportfest 06.09.2009









Link Informationen



Hits: 1770


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - August - 11.08.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
LG-Staffel läuft auf den fünften Platz
Mittelstreckler Fabian Brunswig verpasst bei den deutschen Jugendmeisterschaften Bronze nur knapp

Bestleistungen, Rekorde und unerwartet gute Platzierungen errangen die Athleten der LG bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten in Rhede.

Herausragend aus Braunschweiger Sicht war die Leistung Fabian Brunswigs. Der noch dem jüngeren B-Jugendjahrgang angehörenden Mittelstreckler kam im 1500-Meter-Vorlauf mit einer Steigerung um drei Sekunden auf die neuntbeste Zeit von 4:07,80 Minuten.

Im Finale tags darauf gelang ihm mit einem weiteren Leistungssprung auf 4:05,05 Minuten als bundesweit bester Läufer des Jahrgangs 1993 der vierte Rang. Nur fünf Zehntel fehlten zur Bronzemedaille. Bundestrainer von Papen war von Brunswigs Auftreten so überzeugt, dass er ihn in den Bundeskader aufnehmen will.

Stark verbessert zeigte sich auch Titus Dose, der sich als A-Jugendlicher der Altersgruppe U 20 auf der gleichen Strecke im Vorlauf um vier Sekunden auf 4:00,91 Minuten verbesserte. Das Finale verfehlte er damit um 1,5 Sekunden.

Über 200 Meter der Jugend B drang Luca Bode, Braunschweigs Nachwuchssportler 2008, mit Steigerung auf 22,48 Sekunden und der 15.-besten Zeit in das B-Finale vor, in dem er mit erneuter Verbesserung auf 22,44 Sekunden den dritten Rang erreichte. Auch Bode gehört noch dem Jahrgang 1993 an. Unter den Gleichaltrigen war er Deutschlands zweitbester Langsprinter.

Die 4x100-Meter-Staffel mit Oliver Grosenick, Thilo Emmrich, Nicholas Gläser und Luca Bode verpasste trotz Steigerung auf 43,90 Sekunden den Endlauf mit der zehntbesten Zeit um eine Zehntel.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Meisterschaften über 3x1000-Meter der Männer mussten Andreas Kuhlen, Jonas Hamm und Sören Ludolph trotz neuen Landesrekords von 7:11,67 Minuten mit dem fünften Rang zufrieden sein.

Im ersten von zwei Zeitläufen belegte das LG-Trio den dritten Platz hinter Titelverteidiger LAC Erfurt (7:09,12) und dem Vorjahreszweiten LG Nord Berlin (7:10,57). Die Startläufer dieses scheinbar schnelleren Laufes bummelten dabei so sehr, dass die Zeiten im zweiten Lauf vom Außenseiter LT Erfurt unterboten wurden. Der Überraschungsmeister kam auf 7:07,96 Minuten. Knapp vor die LG Braunschweig schob sich auch noch der VfL Sindelfingen. B.B.



Hits: 952


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Sonntag - Juli - 26.07.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Braunschweiger Hammerwerferinnen
Erfolgreich in Lüchow

Zum 6. Mal in diesem Jahr, verbesserte Wiebke Heine von der LG Braunschweig/ MTV ihren eigenen Kreisrekord im Hammerwurf der Frauen auf die Weite von 41, 38 Meter. Mit der erzielten Weite schob sie sich auf Rang 6 in der Landesbestenliste. Ulrike Radczwill, stand ihrer Vereinskameradin nicht nach und verbesserte den von ihr selbst gehaltenen Rekord der Altersklasse W 70 auf 19,33 Meter.
Seit 3 Wochen hat sich Julia Kloppenburg dem Trainingsteam um Klaus Schmidt bei TuRa Braunschweig angeschlossen. Die A-Jugendliche vom TSC Sickte, verbesserte sich um über 10 Meter und warf in ihrem letzten Versuch eine Weite von 30,17 Metern. Dies ist in diesem Jahr die viertbeste Weite in Niedersachsen.
Weitere Ergebnisse. Kugelstoßen wJgA J. Kloppenburg 9,63 m, Hammer M65 K. Schmidt, TuRa Braunschweig , 39,55 m.

K.S.



Foto: Klaus Schmidt
Julia Kloppenburgl (inks) Ulrike Radczwill (mitte) Wiebke Heine (rechts)



Hits: 1016


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Dienstag - Juli - 21.07.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Die Lücke für den Falschen geöffnet
Ludolph erklärt die verpatzte EM-Taktik der drei Deutschen
- Kuhlen siegt im Norden und verletzt sich


Von Ute Berndt Braunschweiger Zeitung: 21. Juli 2009, Stadtsport, Seite 23


Drei deutsche Starter im Finale der besten Acht - da lässt sich vielleicht mit einer Teamtaktik etwas erreichen? Das dachten sich Sören Ludolph und seine 800-Meter-Kollegen bei der U-23-Europameisterschaft in Kaunas - und scheiterten.

"Wenn ich mein eigenes Rennen gelaufen wäre, wäre bestimmt mehr dabei herausgekommen", bedauert Ludolph, der in 1:48,31 Minuten nur als Siebter ins Ziel gekommen war. "Ich hätte mir auf jeden Fall mehr zugetraut", bereut der Läufer der LG Braunschweig die Absprache.

Doch wie funktioniert so etwas?

"Wir hatten uns vorgenommen, dass ich nach 320, 350 Metern vorne das Tempo anziehe und dann Sebastian Keiner weiter macht. Robin Schembera sollte dann ab 550 Meter übernehmen", erläutert der 21-Jährige. Im Idealfall hätten sich so alle drei weit vorne platziert.

Ludolph erfüllte seinen Part wie vorgesehen, doch der Rest ging schief. "Ich habe für Sebastian aufgemacht, aber es kam jemand anderes durch", erzählt der Braunschweiger. Der Erfurter sei nicht wie vereinbart in die Position links hinter ihm gekommen, was Ludolph aber nicht bemerkt hatte.

"Dann habe ich schnell wieder die Innenbahn zugemacht aber da war ich schon in einer schlechten Position eingekesselt", schildert er. Als der Endspurt angezogen wurde, sprintete die Konkurrenz außen an ihm vorbei. "Ich habe taktische Fehler gemacht", resümiert er seine Leistung bei den Titelkämpfen selbstkritisch und will umso motivierter weitermachen.

Am Freitag nächster Woche startet Ludolph in Leverkusen und hofft dann, für den U-23-Länderkampf nominiert zu werden. Der findet als Weltmeisterschafts-Testlauf kurz vor den Titelkämpfen in Berlin statt. Und der Auftritt in Kaunas soll nicht seine letzte EM gewesen sein. "Ich bin gerne nächstes Mal wieder dabei - dann aber bei den Erwachsenen."

Durch Schubser des Rivalen ins Ziel gestürzt

Zu Hause in Deutschland hielt derweil Andreas Kuhlen die Fahne der LG über 800 Meter bei den norddeutschen Titelkämpfen in Lübeck erfolgreich hoch.

Vom möglichen Doppelgold hielt den Braunschweiger allerdings ein Schubser seines Rivalen Christoph Malik aus Magdeburg ab. In einem packenden Endspurt über 800 Meter sprinteten die beiden Brust an Brust dem Zielstrich entgegen. Kuhlen hatte dort um eine Hundertstel Sekunde in 1:52,50 Minuten die Nase vorn, doch im Ellenbogenkampf bekam er einen Stoß, flog aus vollem Tempo auf die Bahn und schürfte sich großflächig die Haut auf.

Damit musste der 26-Jährige den anschließenden 1500-m-Lauf absagen, bei dem er als Favorit gestartet wäre. Nun hofft der Braunschweiger, bis Mittwoch wieder fit zu sein, und beim internationalen Meeting in Cuxhaven seine derzeit starke Form beweisen zu können. Vergangenen Mittwoch war er in Osterode über 1000 Meter in 2:22,58 Min. Bestzeit und Stadionrekord gelaufen.







Hits: 967


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Leichtathletik Braunschweig News Braunschweig - Freitag - Juli - 17.07.2009
News Braunschweig
News Braunschweig
Bestleistung auf dem Kopfsteinpflaster
Braunschweiger Leichtathleten peppten die dröge Werbetour für die Weltmeisterschaft auf ein Zufall

Von Ute Berndt Braunschweiger Zeitung, Freitag, 17.07.2009


Eigentlich hatten sich die Leichtathleten in Niedersachsen und Braunschweig ja von den Organisatoren der Weltmeisterschaft im August Werbung für ihren Sport versprochen. Doch gestern auf dem Altstadtmarkt war es genau andersherum: Den reichlich trostlosen Anblick des Werbe-Lasters aus Berlin werteten sie mit ihren Aktionen so auf, dass er überhaupt wahrgenommen wurde.

Ab und zu sei in anderen Städten schon ein deutscher Spitzenathlet mit aufgetreten, meinte Philipp Weber, der Teamleiter der "WM-Roadshow". Aber man könne ja kurz vor der WM nicht in alle 60 Orte Stars mitbringen.
... mehr



Hits: 1087


» Druckversion zeigen
» News einem Freund empfehlen
»» von admin


Seiten (12): 1 2 [3] 4 5 6 ...
 
Nur diese Kategorie:
WEB//NEWS Newsmanagement - © by Stylemotion.de