Eintrachts MehrkämpferInnen unterwegs bei Kreis- u. Bezirksmeisterschaften

Eintrachts MehrkämpferInnen unterwegs bei Kreis- u. Bezirksmeisterschaften

Bezirksmeisterschaften Senioren und Blockwettkämpfe U16/U14 in Edemissen, 17.08.19

Nur drei Tage nach Ende der Sommerferien waren die jungen LeichtathletInnen gerufen, ihre Form im Blockwettkampf zu überprüfen. Noch waren nicht alle "an Bord", doch immerhin sieben Einträchtlerinnen waren dem Aufruf gefolgt.

Am erfolgreichsten schnitt Anielle Krug (W14) ab. Sie stellte als BM-Meisterin mit 2.409 Punkten nicht nur einen neuen Vereinsrekord im Block Sprint/Sprung auf, sondern führte auch das U16-Team zur Meisterschaft. Die 10.014 Punkte wurden erzielt durch Anielle, Olivia Brandt (W15-Silber mit 2.131 P.), Lina Gottwaldt (W14-Silber Block Wurf, 2.008 P.), Antonia Ullrich (W14-Silber mit 1.809 P., leider disqualifiziert im 80 m-Hürdenlauf) und Johanna Thedens (W14, Platz 4 mit 1.657 P.).

In der AK U14 starteten für die LG nur zwei Einträchtlerinnen, sodass für sie keine Team-Wertung infrage kam. Lillian Krug (W13) belegte im Block Sprint/Sprung den Bronzeplatz (PB mit 2.141 P.). Von den sieben Einträchtlerinnen war einzig Lena Kirstein für den Block Lauf gemeldet. Am Ende ihres Wettkampfes stand also der herausfordernde 800 m-Lauf (PB mit 2:45,30 min). Mit 1.989 Gesamtpunkten (PB) sicherte sie sich Platz 5 in ihrer AK W13.

Eintrachts SeniorInnen waren durch Anne-Kathrin Eriksen (W75) vertreten. Der Test für die Europameisterschaften Ende August in Venedig fiel zu ihrer Zufriedenheit aus. Vier Titel mit ansprechenden Leistungen im Sprint (20,76 s), im Weitsprung (2,66 m), mit der Kugel (7,36 m) und dem Diskus (18,61) standen auf ihrer Habenseite.

 

Bezirksmeisterschaften Mehrkampf in Braunschweig, 14.-15.09.19

Dass Sprinter nicht nur schnell auf der Tartanbahn sind, sondern auch mit den Wurfgeräten und in den Sprunggruben gute Ergebnisse abliefern können, bewiesen Simon Bahnmüller und Philip Lipka. Simon landete nach den zwei Tages des Zehnkampfes mit 4.729 Punkten auf dem Bronzeplatz, Philip mit 4.549 Punkten nur einen Platz dahinter.

Im Siebenkampf der Frauen musste sich Ann-Kathrin Schmidt mit 3.717 Punkten (PB) um 18 Punkte der Siegerin Larissa Beyersdorff (LG, MTV) geschlagen geben. Die Entscheidung fiel erst im abschließenden 800 m-Lauf , in dem die MTV-erin 36 Punkte mehr auf ihrem Konto verbuchen konnte.

Gleich vier BM-Titel mit einem Zehnkampf "heimste" Torben Gottwaldt (U18) ein. Als Durchgang zum krönenden Zehnkampf-Gold fiel zunächst der Vereinsrekord im Fünfkampf (BM-Titel mit 2.962 Punkten, u.a. PB im Weitsprung mit 5,90 m), ehe er am 2. Tag mit einem weiteren Vereinsrekord den Schlusspunkt setzte. Die neue Zehnkampf-Marke steht jetzt bei 5.392 Punkten. Zudem gewannen noch Torben, Jonas Gillner, Nick Bennewitz, Ruben Künne (alle LG, MTV) und Justus T. Adler (LG, SV Grün-Weiß Waggum) den Fünfkampfmannschaftstitel (11.161 P.) und die drei erstgenannten LG-Athleten den Zehnkampfmannschaftstitel (11.114 P., Platz 1 in der NLV-Bestenliste).

Nicht ganz so spektakulär schlug sich Emily Kühn (U18) im Vier- und Siebenkampf. Gold am 1. Tag mit 2.144 Punkten punktgleich mit Natalie Pisoke und Silber für 3.351 Punkte im Siebenkampf. Hier wurde sie noch von der nach vier Disziplinen zurückliegenden Harzburgerin Stina Ackermann mit 3.610 Punkten "abgefangen". Das Siebenkampf-Teamgold gewannen Emily, Lina Minnich und Natalie Pisoke (beide LG, MTV) mit 9.944 Punkten.

Der wU16-Mannschafts-Titel ging an Anielle Krug (1.736 P.), Antonia Ullrich (1.697 P.), Olivia Brandt (W15-Gold mit 1.692 P.), Lina Gottwaldt (1.675 P.) und die Waggumerin Clara Bielert (1.648 P.). Anielle, Lina und Olivia ließen es darauf noch nicht beruhen und absolvierten am 2. Tag auch noch die restlichen drei Disziplinen des Siebenkampfes, nämlich die 80 m Hürden, den Speerwurf und den 800 m-Lauf. Olivia blieb an der Spitze ihrer AK (Siebenkampf-Gold mit 2.864 P.), Anielle stellte mit 3.037 Punkten einen neuen W14-Vereinsrekord auf und Lina Gottwaldt blieb mit 2.918 Punkten knapp unter ihrer alten W14-Vereinsrekordmarke. Mit 8.819 Punkten war das Trio nicht zu schlagen.

Auch in der AK wU14 kann die LG auf ein erfolgreiches Team verweisen. Die Einträchtlerinnen Lillian Krug (W13-Silber mit 1.798 P.), Madlin Tolle (W12-Fünfte, 1.612 P.) und Wiebke Sever (W12, 1.421 P.) belegen zusammen mit Neele Schulte (MTV, 1.543 P.) und Lisa König (Waggum, 1475 P.) nach ihrem Sieg Platz 4 in der NLV-Bestenliste.

Den großen Feldern bei den jungen Leichtathletinnen steht auffällig nur eine kleine Zahl von Jungen gegenüber. Lediglich in der AK mU14 ging ein Quintett an den Start. Denis Strauss (M13-Bronze mit1.692 P.), Noah Tolle (M12-Silber mit 1.548 P.) und Leonard D. Bendorf (M13-Fünfter mit 1.484 P.) zusammen mit den Waggumern Finn-Lukas Schwanbeck (M13-Silber mit 1.697 P.) und Jannes Schrader (M13, 1.444 P.) überzeugten allerdings mit ihrem Sieg und 7.865 Punkten. Damit stehen sie auf Platz 1 der NLV-Bestenliste.

Siegerinnen-Ehrung wU18-Vierkampf: Natalie Pisoke, Emily Kühn, Stine Ackermann, Lina Minnich (v.l., Foto Jens Gottwaldt)

 

wU16-Bezirksmeisterinnen im Mannschafts-Vierkampf: Clara Bielert, Lina Gottwaldt, Antonia Ullrich, Olivia Brandt, Anielle Krug (v.l., Foto Jens Gottwaldt)

 

 

Kreismeisterschaften Mehrkampf U12/U10 in Braunschweig, 15.09.19

Erfreulich, dass bei den offenen Kreismeisterschaften der Kinder auch zahlreiche Mädchen und Jungen aus zwölf umliegenden Gemeinden an den Start gingen. Sie konnten zwar keine Kreismeistertitel verliehen bekommen, aber ihr Können gegenüber der Braunschweiger Konkurrenz deutlich zeigen.

Die jüngste Eintracht-Kreismeisterin wurde Svea Bartels (W08). Mit 827 Punkten musste sie im Dreikampf nur Nola Kramer vom MTV Vechelde den Vortritt lassen (1.001 P.). Jule Simon (W10) dagegen siegte vor allen Mitkonkurrentinnen mit 1.240 Punkten und zusammen mit Friederike Heinichen (W11, 956 P.), Ania Kübler (W10, 932 P.), Hanna Steeger (W10, 891 P.) und Silja Bartels (W10, 845 P.) auch in der wU12-Teamwertung (4.864 P., Platz 3 in der NLV-Bestenliste).

Bei den Jungen war nur ein Eintracht-Dreikämpfer am Start. Hannes Kapsch (M11) sicherte sich den KM-Titel mit 685 Punkten.

Marlene Spieker (W10) sammelte als Kreismeisterin im Vierkampf 1.274 Punkte ein, musste aber die Überlegenheit der "auswärtigen" Athletin Clara Seifert vom SV Lengede anerkennen (1.433 P.). Ähnlich erging es Mirja Strobelt (W11). Ihre 1.427 Punkte im Vierkampf brachten ihr "nur" Gesamtplatz 5 in ihrer AK, doch Bronze im Kampf um den KM-Titel.

Weitere Eintracht-Ergebnisse:

Spieker, Johanna

W08

Dreikampf

671 Punkte

Platz 3 im Kreis

Strobelt, Vidia

W08

Dreikampf

580 Punkte

Platz 7 im Kreis

Siewert, Rosalie

W11

Dreikampf

822 Punkte

Platz 4 im Kreis

Koch, Isabella

W11

Vierkampf

1.332 Punkte

Platz 4 im Kreis