Braunschweigs Leichtathletik-Trümpfe stachen bei den Landesmeisterschaften U20/U16

Braunschweigs Leichtathletik-Trümpfe stachen bei den Landesmeisterschaften U20/U16

Die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr im Eintracht-Stadion warfen am letzten Augustwochenende ihre Schatten voraus. Auf der Bezirkssportanlage in Rüningen lieferten Niedersachsens und Bremens Nachwuchsathleten bei den NLV- Landesmeisterschaften Proben ihres Leistungs­vermögens ab. Mitten unter ihnen über 50 AthletInnen aus den Braunschweiger Vereinen, die mit beachtlichem Erfolg an diesen Meisterschaften der Altersklassen U20 und U16 teilnahmen. 

Allen voran der zweifache Titelträger Moritz Fellner. Der 14-Jährige wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann sowohl nach Kampf auf der Zielgeraden über 800 Meter in 2:09,99 min als auch das schwach besetzte 3.000 m-Rennen in 9:46,38 min vor Jonas Kruse (10:19,04 min)(siehe Bild). In der AK M15 wurde dagegen Tim Kalies, der die 800 m-NLV-Bestenliste überlegen anführt, überrascht von Laurenz Badenhop vom TV Jahn Walsrode. Der Bestenlistenzweite siegte in 2:04,39 min gegen 2:05,97 min. Vierter im Bunde der Medaillengewinner auf den Mittelstrecken war Frederik Mantel (U20). In seinem 3.000 m-Rennen fiel leider die elekronische Zeitmessung aus, sodass auf seiner Urkunde für den Bronzeplatz keine Laufzeit verzeichnet ist. Hinter den Erfolgen ihrer männlichen Kollegen wollte Anna Malena Wolff Lopez nicht zurückstehen. Die W13-Läuferin verblüffte ein weiteres Mal die ein Jahr ältere Konkurrenz mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg über 2.000 Meter in 7:04,58 min (alle LG, MTV).

Erfreulich, dass neben diesen erwarteten Erfolgen sich die BraunschweigerInnen weitere bemerkenswerte Resultate außerhalb der Mittelstreckenwettbewerbe an die Fahnen heften konnten. In der AK wU20 gab es im Hammerwurf den angekündigten Zweikampf um Gold und Silber zwischen Henriette Heinichen (TuRa) und Annegret Jensen vom TSV Lelm. Die Braunschweigerin ließ über alle sechs Versuche nie einen Zweifel aufkommnen, wer den Wettbewerb dominierte (53, 45 m gegen 48,77 m). In derselben Altersklasse nutzte die 4x100 m-Staffel der LG die Gunst der Stunde durch das Fehlen der landesschnellsten Staffel VfL Eintracht Hannover und siegte mit Sophia Benkert, Natalie Pisoke (beide MTV), Emily Kühn und Annika Tolle (beide Eintracht) deutlich in 50,32 s. Die Trainer erwarten von dieser Staffel noch sehr viel, da die drei letztgenannten Athletinnen noch dem Jahrgang 2003 angehören. Zu diesem jungen Trio stoßen noch die wU16-Talente Lina Stolle und Antonia Ullrich (beide LG, Eintracht). Lina Stolle verbesserte ihre PB im 100 m-Vorlauf um 36 Hundertstel auf 12,66 s und kam im W15-Endlauf mit einem starken Finish in 12,72 s als Zweite ins Ziel. Antonia Ullrich sprintete im Zwischenlauf zur neuen PB in 12,89 s und sicherte sich die Teilnahme am W14-Endlauf (Platz 7).

Gold über 4 x 100 Meter: Emily Kühn, Annika Tolle, Sophia Benkert, Natalie Pisoke (v.l.)

 

Weitere Endkampfplätze Braunschweiger AthletInnen:

Krug, Anielle

LG Eintracht

W14

Weitsprung

4,83 m (PB)

Platz 8

Gottwaldt, Lina

LG Eintracht

W14

Diskuswurf

22,64 m

Platz 6

Plaetschke, Luisa

MTV Hondelage

W14

Diskuswurf

20,86 m

Platz 8

Elsner, Jannes

LG MTV

M14

3.000 m

11:30,32 min

Platz 4

Brückner, Joscha

LG MTV

M14

800 m

2:19,96 min

Platz 5

Kühn, Emily

LG Eintracht

wU20

Weitsprung

5,00 m

Platz 6

Tolle, Annika

LG Eintracht

wU20

Weitsprung

5,06 m

Platz 5

Pisoke, Natalie

LG MTV

wU20

200 m

26,51 s

Platz 5

Gillner, Jonas

LG MTV

mU20

Weitsprung

5,60 m

Platz 8

 

Am Sonntag besuchte NLV-Präsident Uwe Schünemann die Veranstaltung. Der ehemalige niedersächsische Innenminister zeigte sich in seiner kurzen Ansprache sehr beeindruckt von den spannenden Meisterschaften und dankte den Organisatoren, den Kampfrichtern und Helfern für ihren Einsatz. Der NLV-Kreis Braunschweig als Veranstalter kann auf ein gelungenes Wettkampfwochenende mit einem ansprechenden Rahmenprogramm zurückblicken. Die Meisterschaften hätten allerdings eine besser funktionierende Lautsprecheranlage verdient gehabt.

Die Bilder stellte Otto Schlieckmann zur Verfügung.

HaLey