Eintrachts Beitrag zu den Kreismeisterschaften I

Eintrachts Blick auf die Kreismeisterschaften I am 04. Mai 2019 in Rüningen

Die LG-Junioren haben in der 4x100 m-Staffel ein klares Ziel vor Augen: Qualifikation für die Deutschen U23-Meisterschaften. Ein erstes Achtungszeichen setzten sie in Rüningen. Simon Bahnmüller lief mit PB zum 100 m-Titel (11,26 s) vor Tim Opperbeck (MTV, 11,28 s). Zusammen mit Daniel Wieczorek und Tobias Eichner (beide MTV) überquerte das Quartett die Ziellinie nach 43,29 s und verfehlte so früh in der Saison nur knapp die "DM-Quali" (= 43,20 s). Henrik Wagner dominierte das 3.000 m-Feld in 8:57,77 min. Er verfehlte bei seinem gleichmäßigen Tempolauf  seine drei Jahre alte PB nur um etwas mehr als 1 Sekunde.  Senior Gerhard Flachowsky (M75) verzichtete auf das "Duell" mit seinem jungen Vereinskollegen Henrik, nahm aber sein Startrecht über 400 Meter (88,42 s) und im Weitsprung war (3,30 m).

Deutlich sprintverbessert im Vergleich zum Vorjahr gewann Torben Gottwaldt als U18-Gesamtdritter über 100 Meter in 11,95 s den Kreismeistertitel, sicherte sich Gold im Weitsprung (5,61 m) und trug zum Sieg der LG-Sprintstaffel bei (46,90 s).

Jüngster Eintracht-Sieger wurde Henri Jarzombek (M08). Er warf den Schlagball auf bemerkenswerte 28,50 m. Damit nicht genug. Zusammen mit Henrik Stahl, Jannik Olsen und Toni Sommerschuh gewann der junge Einträchtler noch ein zweites Mal (4x50 m in 39,06 s).

Da wollten die Mädchen nicht zurückstehen. Johanna Spieker (W08) beförderte den Schlagball zwar "nur" auf 11,50 m, gleichweit mit Vidia Strobelt, doch die bessere zweite Weite entschied zu Johannas Gunsten und bescherte ihr den Titelgewinn.

In der AK W10 hatte Jule Simon bereits in der Halle deutliche Akzente gesetzt. Sie führte diese Serie in Rüningen fort: Goldlauf über 50 Meter (7,92 s), der weiteste Satz in die Grube (PB mit 4,07 m) und der wU12-Staffelsieg zusammen mit Kira Voigt, Mirja Strobelt (W11) und Marlene Spieker in 31,53 s (Platz 2 in der NLV-Bestenliste der AK wU12).

Auf ähnliche Erfolge kann auch Madlin Tolle in der AK W12 verweisen. Siege im 75 m-Sprint (10,93 s), im Weitsprung (3,89 m) und mit der 4x75 m-Staffel (43,13 s, Platz 1 in der NLV-Bestenliste der AK wU14). Dabei "halfen" ihr Lotta Zümendorf (W12), Lillian Krug (W13) und Lisa König (W13, MTV).

Auch Antonia Ullrich (W14) ließ es nicht bei einem Titel bewenden. Sie glänzte mit 13,60 s im 100 m-Sprint (PB) und sicherte sich im 6. Versuch mit 4,25 m Weitsprunggold.

Auch wenn Lina Stolle (W15, siehe Bild) eher selten ihre Sprintqualitäten demonstriert, so ist ihre Leistung immer wieder bestechend, wenn sie an den Start geht. Mit 13,02 s siegte sie überlegen vor Olivia Brandt, die sich dafür mit 4,66 m den Titel im Weitsprung holte. Olivia und Antonia bildeten auch das Rückgrat der siegreichen wU16-Staffel der LG (56,39 s).

In der AK wU18 duellierten sich drei Einträchtlerinnen um die Podestplätze im Sprint und im Weitsprung. Annika Tolle (13,21 s), Beatrice Koch (13,75 s) und Emily Kühn (13,78 s) hieß die Reihenfolge im 100 m-Lauf. Im Weitsprung drehte Emily Kühn den Spieß um (4,95 m) und bezwang Annika Tolle um einen und Beatrice um fünf Zentimeter. Die drei jungen Athletinnen holten sich noch Natalie Pisoke für die 4x100 m-Staffel an Bord und stürmten mit 50,88 s auf Platz 2 der NLV-Bestenliste.

Wiebke Wagner (U20) hat ihre Form noch nicht wirklich gefunden. Ohne Gegnerschaft gewann sie in 11:33,26 min  die 3.000 Meter.

Die Frauen steuerten zwei Siege zu der beeindruckenden Eintracht-Gesamtbilanz bei. Jessica Achilles überzeugte über 400 Meter mit 66,82 s, und Karianne Nölken benötigte 11:51,42 min für ihr 3.000 m-Gold.

Neben diesen Erfolgen gab es noch zahlreiche persönliche Bestleistungen und vordere Platzierungen. Stellvertretend seien die folgenden Leistungen genannt:

 

Spieker, Marlene

W10

50 m

Weitsprung

8,39 s (PB)

3,49 m (PB)

Platz 3

Platz 3

Zümendorf, Lotta

W12

Weitsprung

3,81 m (PB)

Platz 2

Sever, Wiebke

W12

Weitsprung

3,74 m (PB)

Platz 3

Krug, Lillian

W13

Weitsprung

75 m

4,15 m (PB)

10,90 s (PB)

Platz 2

Platz 2

Gottwaldt, Lina

W14

100 m

Weitsprung

14,60 s (PB)

4,05 m

Platz 4

Platz 3

Nathongbau, Natthinicha

W14

100 m

15,05 s (PB)

Platz 5

Böger, Bruno

Kapsch, Hannes

Fischer, Christian

Feiertag, Quinn

mU12

4x50 m

36,68 s

Platz 4

Tolle, Noah

M12

75 m

Weitsprung

11,00 s (PB)

3,91 m

Platz 2

Platz 3

Strauss, Denis

M13

75 m

10,80 s (PB)

Platz 5

 

Archivbild Bernd-Uwe Meyer

HaLey