EinträchtlerInnen unterwegs bei überregionalen Meisterschaften

EinträchtlerInnen unterwegs bei überregionalen Meisterschaften

 

Landesmeisterschaften der Senioren in Schöningen, 26.-27.05.18

Mit vier Jahresbestleistungen im Gepäck kehrte Anne-Kathrin Eriksen (W70) aus Schöningen zurück: 100 m (19,52 s), Weitsprung (2,84 m), Kugelstoß (7,27 m) und Diskuswurf (18,37 m). Dieser sportliche Erfolg wurde noch "versüßt" durch die Tatsache, dass damit auch der Gewinn von vier Goldmedaillen verbunden war. Gerhard Flachowsky (M70) schleuderte den Diskus zum ersten Mal in diesem Jahr über die 30 m-Marke. Mit 30,68 m belegte er Platz 2.

 

Nordd.- und Landesmeisterschaften Mehrkampf in Papenburg, 02.-03.06.18

Mit zwei PBen (100 Meter Hürden in 18,18 s und 31,49 m im Speerwurf) und weiteren guten Einzelleistungen im Hoch- und Weitsprung, im 200 m- und 800 m-Lauf und im Kugelstoß sammelte Ann-Kathrin Schmidt (U23) 3.714 Punkte, nur zwei Zähler unter ihrer persönlichen 7-Kampf-Bestleistung. Unter neun angetretenen Niedersächsinnen belegte die Einträchtlerin Rang vier. Ebenfalls im 7-Kampf startete Beatrice Koch (U18). Durchweg solide Leistungen ohne "Ausreißer" nach unten oder oben bescherten ihr bei ihrem ersten Start in dieser anspruchsvollen MK-Disziplin am Ende des 2. Tages 3.513 Punkte, die ihr den Platz 10 bei den NLV-Meisterschaften sicherte. Am 1.Tag stand ihr Annika Tolle (W15) zur Seite, die "hochgemeldet" ungewohnte 4-Kampf-Luft der AK wU18 schnupperte. Der 100 m-Hürdenlauf (17,39 s), PB mit der 3 kg-Kugel (8,72 m), 100 m-Sprint (13,42 s) und Hochsprung (1,24 m) addierten sich gemäß der Punktetabelle zu 2.047 Punkten, während Beatrice nach den vier Disziplinen 2.266 Punkte auf ihrem Zwischenstandkonto gesammelt hatte.


Landesmeisterschaften Block-Wettkampf U16 in Lingen, 10.06.18

Im Block Wurf M15 gab es statt des möglichen Dreikampfes "nur" noch ein spannendes Duell zwischen Torben Gottwaldt und Cristian Ifrim (Hannover 96), nachdem Maximilian Karsten (VfL Wolfsburg) sich für den Block Sprint/Sprung entschieden hatte und den er erfolgreich als M15-Landesmeister abschloss.
Den besseren Start mit 14,06 m hatte Torben mit seinem ersten Kugelstoß über die 14 m-Marke. Cristian Ifrim antwortete mit 13,81 m. Der Hannoveraner überwand den 80 m-Hürdenwald in PB (11,48 s), 45 Hundertstel später kam der Einträchtler ins Ziel. Auch im Weitsprung blieben die beiden jungen Athleten dicht beieinander. Torben steigerte sich im zweiten Versuch auf 5,77 m (PB). Sein Kontrahent musste sich mit 5,67 m "begnügen". Allerdings baute er im 100 m-Sprint seinen verbliebenen 10 Punkte-Vorsprung wieder auf 52 Punkte aus (11,95 s gegen 12,37 s), sodass im Diskusring die Entscheidung fallen musste. Der PB werfende Cristian Ifrim (42,22 m) ließ sich jedoch nicht mehr aus der Spitzenposition verdrängen. Der Einträchtler kam auf ordentliche 40,99 m, verpasste dabei seine Diskus-PB um gute vier Meter. Mit 2.938 Punkten blieb er nur 8 Punkte unter seiner Block-PB, die er im Zweikampf mit seinem Trainingsfreund Maximilian Karsten am 28.04.18 in Berlin aufgestellt hatte.
In der AK wU16 ging eine LG-Mannschaft mit fünf Einträchtlerinnen an den Start. Die beste Einzelplatzierung erreichte mit Platz 5 Annika Tolle im Blockwettkampf Wurf W15 mit gleichmäßig guten Leistungen, sodass sie am Ende mit 2.310 Punkten einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Ebenfalls im Block Wurf W15 war auch Maja Lüttge im Einsatz (Platz 10 mit 1.914 P.). Erstmals "trauten" sich drei Einträchtlerinnen an den Block Lauf heran, wobei besonders der 2.000 m-Lauf herausforderte. Olivia Brandt (Platz 7 und W14-VR mit 2.201 P.), Hanna Quensen (Platz 8 und W15-VR mit 2.118 P.) und Jona Reinecke (W15, Platz 9 mit 2.105 P.) meisterten ihre Aufgabe bravourös. Mit 10.648 Punkten erkämpften sich die fünf Athletinnen Platz 6 und verfehlten nur um 22 Punkte den Mannschafts-Vereinsrekord aus dem Vorjahr.

 

Landesmeisterschaften Mä/Fr/U18 in Papenburg, 16.-17.06.18

Katja Radmilovic absolvierte in Papenburg aus Sicht ihres Trainers Ralf Weber ihr bisher stärkstes und taktisch bestes 1.500 m-Rennen, belegte einen beachtlichen vierten Platz und verbesserte ihre PB um vier Sekunden auf 4:45,53 min. Eine gelungene Generalprobe für die slowenischen Meisterschaften in vier Wochen in Celje! Knapp an einer Medaille vorbei schrammte auch Wiebke Wagner (U18) auf gleicher Strecke. Mit beherzt gelaufenen 5:03,42 min fehlte ihr am Ende nur rund eine Sekunde zur Bronzemedaille. Ihr Bruder Henrik Wagner lief zwei schnelle Rennen über 1.500 Meter (PB mit 4:05,30 min) und 800 Meter in 2:02,05 min als Vorbereitung auf die 3 x 1.000 m-Staffel bei der U23-DM in Heilbronn. Mehrkämpferin Ann-Kathrin Schmidt startete über 100 Meter (13,18 s) und freute sich besonders über ihren 6. Platz im Dreisprung, den sie sich bei unerlaubter Rücken­wind­unterstützung mit einer Weite von 10,47 m erkämpfte. Ihr bester regulärer Sprung wurde mit 10,32 m gemessen (PB).

 

Norddeutsche Meisterschaften der Senioren in Büdelsdorf, 16.-17.06.18

Nicht allzu viel Mühe hatte Benjamin Wegner (M30), um als Alleinstarter Norddeutscher Meister über 1.500 Meter zu werden. Nach 4:31,67 min hatte er den Titel "in der Tasche".

 

Landesmeisterschaften Mehrkampf U16 in Bad Harzburg, 23.-24.06.18

Nach einer langen Schönwetterphase mussten die WettkämpferInnen in Bad Harzburg mit Kühle, Wind und etwas Regen klarkommen.

Olivia Brandt (W14) ließ sich von diesen leistungshemmenden äußeren Bedingungen nicht verdrießen und stellte gleich in ihrem ersten 7-Kampf mit 2.765 Punkten einen neuen Vereinsrekord auf. Der 1. Tag mit den vier Disziplinen 100 Meter (14,09 s), Weit- und Hochsprung (4,56 m u. 1,20 m) und Kugelstoß (6,52 m) trug mit 1.606 Punkten zu dem Ergebnis bei, während der 2. Tag mit den drei Disziplinen 80 m Hürden (16,29 s), Speerwurf (17,36 m) und 800 Meter (2:49,19 min) die restlichen 1.159 Punkte lieferte. Dass Olivias Punktzahl "nur" zu Platz 16 reichte, macht deutlich, wie stark die Konkurrenz war. Es siegte Lina Herwig (LG Göttingen) mit 3.402 Punkten.

Mit einem weit höheren Anspruch auf eine vordere Platzierung ging Torben Gottwaldt (M15) in seinen Mehrkampf. Nach den vier Disziplinen des 1. Tages (100 Meter, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoß) führte Cristian Ifrim (Hannover 96, 2.333 P.) das 15-köpfige Feld an vor Maximilian Karsten (VfL Wolfsburg, 2.326 P.) und dem Einträchtler (2.246 P.). Damit waren die drei Medaillen für den 4-Kampf vergeben. Der 2. Tag des 9-Kampfes (100 m Hürden, Diskus, Stabhoch, Speer, 1.000 Meter) änderte nichts an dieser Reihenfolge. Cristian Ifrim siegte überlegen mit 5.198 Punkten und Maximilian Karsten sicherte sich die Silbermedaille mit 5.047 Punkten. Torben Gottwaldt verteidigte Platz 3 mit u.a. zwei Einzel-PBen (Stabhochsprung über 2,50 m und 1.000 Meter in 3:11,23 min) und insgesamt 4.864 Punkten. In diese Punktzahl mischt sich ein Wermutstropfen, denn es fehlen exakt 36 Punkte an der "M15-DM-Quali" für die Deutschen MK-Meisterschaften am 24.-26.08.18 in Wesel. Der Vereinsrekord im 9-Kampf der AK M15 wird da nur ein schwacher Trost sein.

 

Siegerehrung im M15-Neunkampf mit Torben Gottwaldt auf dem Bronzeplatz

HaLey